Logo Condor Versicherungen
Gesellschafter-
Geschäftsführer
>> Startseite > Produkte > bAV > Durchführungswege > GGF-Besonderheiten

Besonderheiten beim beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer

Allgemeines

Beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) nehmen grundsätzlich eine Doppelfunktion im Unternehmen ein. Auf der einen Seite sind sie Unternehmer, auf der anderen sind sie aufgrund des Dienstvertrages mit der Geschäftsführung beauftragt.

Da der GGF in der Regel nicht sozialversicherungspflichtig ist, ist der Vorsorgebedarf entsprechend hoch. Häufig soll die ermittelte Versorgungslücke mit der Erteilung einer Pensionszusage geschlossen werden.

Besonderheiten beim GGF

Aufgrund seiner besonderen Stellung muss bei der Erteilung einer Pensionszusage an einen GGF Verschiedenes berücksichtigt werden.

Einige wesentliche Punkte haben wir nachfolgend aufgeführt:

  • Formalitäten
    • Ein Gesellschafterbeschluss ist erforderlich.
    • Die Pensionszusage muss schriftlich erteilt werden.

  • Erdienbarkeit
    • Die Pensionszusage muss über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren erdienbar sein.
    • Der GGF muss bei Erteilung der Pensionszusage jünger als 60 Jahre sein.

  • Rentenbeginnalter für die Steuerbilanz
    • Die Rückstellungen müssen mindestens auf das Endalter 67 gerechnet werden. Für Jahrgänge bis 1961 sind auch Endalter von 66 bzw. 65 Jahren möglich.
    • Die frühestmögliche Inanspruchnahme ist bei neuerteilten Pensionszusagen das 62. Lebensjahr.

  • Angemessenheit
    • Die Leistungen aus der Pensionszusage dürfen zusammen mit Ansprüchen aus der gesetzlichen Rentenversicherung und weiteren Leistungen aus einer bestehenden bAV 75% des aktuellen Bruttogehaltes nicht übersteigen.

  • Finanzierbarkeit
    • Die Pensionszusage muss finanzierbar sein, d.h. es darf im Leistungsfall nicht zu einer Überschuldung kommen.

  • Probe- und Wartezeiten
    • Eine "Probezeit" von 2 bis 3 Jahren nach Dienstantritt des GGF sollte eingehalten werden. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Vordienstzeiten angerechnet werden.
    • Nach Neugründung einer GmbH sollte zwischen Gründung und Erteilung einer Pensionszusage ein Zeitraum von 5 Jahren liegen.


Condor Versicherungen, Admiralitätstraße 67, 20459 HamburgSitemap | Impressum | Datenschutz